Ölen von Klarinettenhölzern

Bitte beachten Sie beim Ölen der Klarinette: Öl bitte so sparsam verwenden, sodass es nicht mit den Polstern in Berührung kommt. Nicht zu oft ölen, einmal die Woche genügt bei neuen Instrumenten völlig. Nach dem Ölen mit dem Spielen warten, am besten "über Nacht". Wenn das Öl noch nicht eingezogen ist, kann es etwas "muffig" klingen....Besonderes Augenmerk sollten Sie auf das obere Drittel des Oberstücks legen. Zur Verhinderung von Rißbildungen bei neuen Instrumenten mit unversiegelter Bohrung ist besonders wichtig, den Bereich vom Zapfenende bis zur A-Klappe zu Anfangs regelmäßig zu ölen.

  1. Klarinette nach dem Spielen auswischen
  2. Tonlöcher auspusten (A-Triller und A-Klappe)
  3. Im geöffneten Etui trocknen lassen (mindestens 30 Min)
  4. Ölwischer sparsam mit Öl beträufeln
  5. Innenbohrung von Ober- und Unterstück mit Ölwischer ölen , Öl sparsam verteilen, sodass Holz gerade eben benetzt
  6. Oberstück im Bereich A-Klappe und Zapfenende zur Verhinderung von Rißbildung besonders gründlich ölen
  7. Zapfenenden abwischen (Öl sollte nicht an Korken gelangen)
  8. Öl über Nacht einziehen lassen
  9. Bei neuen Instrumenten einmal wöchentlich wiederholen

Viel Erfolg

1. auswischen

2. auspusten

3. trocknen

4. Ölwischer benetzen

5. Ölwischer durchziehn

6. ...oberes Drittel

7. Zapfen abwischen

8. fertig